Verlag > Lärmbekämpfung > Aktuell
   

News

31.05.2019

Akustikdecken für bessere Lernatmosphäre

Im Zuge der Reformation 1528 als Lateinschule vom Rat der Reichsstadt Lindau gegründet, hat das Bodensee-Gymnasium Lindau eine fast fünfhundert Jahre währende Geschichte aufzuweisen. Damit zählt es zu den traditionsreichsten Lehrinstituten in Deutschland überhaupt.

Die Pausenhalle der Schule hatte sich aufgrund des unerträglich hohen Lärmpegels dauerhaft als unbenutzbar erwiesen. Offensichtlich waren im Zuge der vormaligen Bauplanung des Objekts akustische Aspekte nicht einbezogen worden. OWA-Akustikexperten errechneten für die rund 850 Quadratmeter große Halle eine Nachhallzeit von 5,5 Sekunden. Als Nachhallzeit wird dabei der Zeitraum bezeichnet, in welcher der Schallpegel in einem Raum um den Wert von 60 Dezibel abfällt.

Um sich eine Vorstellung von dem Lärmpegel zu machen, den die bis zu 600 Schüler verursachten, wenn sie sich etwa bei schlechten Wetterverhältnissen gemeinsam in der Halle aufhielten, lässt sich als Bezugsgröße die Raumakustik von Sporthallen anführen. Um hier eine ausreichende Lärmminderung und Sprachverständlichkeit zu gewährleisten, gilt – unabhängig von der jeweiligen Raumgröße – als Sollwert für den Nachhall eine Obergrenze von zwei Sekunden. Dieser Sollwert muss in Sporthallen mit einer Genauigkeit von +/- 20 Prozent für Frequenzen zwischen 250 und 2000 Hz eingehalten werden. Dieser war bei den baulichen Voraussetzungen in der Pausenhalle um das fast Dreifache überschritten. Dazu sind Schulsporthallen in der Regel lediglich mit Klassen von 20 bis 35 Schülern belegt!

Ausschlaggebend dafür, dass die Wahl des Bauherrn, des Landratsamts Lindau, auf eine Akustikdecke von OWA der Marke Sinfonia fiel, war die spezifische Kombination von Vorteilen. Neben ihren hervorragenden schallabsorbierenden Eigenschaften bietet Sinfonia als Deckenverkleidung einen hohen optisch-stilistischen Wert und erfüllt dazu sämtliche Anforderungen bezüglich Schadstofffreiheit, Recyclingfähigkeit und Nicht-Brennbarkeit.

Als Resultat der Renovierung der Pausenhalle mit OWA Sinfonia konnte die Nachhallzeit im leeren Raum auf 0,84 Sekunden gesenkt werden. Bei einer mit 200 Schülern besetzten Vortragsveranstaltung konnte dieser Wert mit einer Zeit von 0,77 Sekunden sogar noch unterschritten werden. Zur Einhaltung der DIN 18041 wären hier nur 0,93 Sekunden notwendig gewesen.

Weitere Informationen unter www.owa.de



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019