Verlag > Lärmbekämpfung > Aktuell
   

News

06.03.2019

Sauberere, sicherere, geräuschärmere Reifen bald klarer gekennzeichnet

Die EU aktualisiert ihre Vorschriften über die Kennzeichnung der Energieeffizienz von Reifen und weitet deren Anwendungsbereich auf Reifen für schwere Nutzfahrzeuge aus. Die Kennzeichnung wird für die Verbraucher besser sichtbar sein und Informationen über die Reifenhaftung bei Schnee und Eis umfassen. Der Rat hat heute seine Position für die Verhandlungen über die vorgeschlagenen neuen Vorschriften festgelegt.

Durch die neuen Anforderungen an die Sichtbarkeit der Kennzeichnung, auch beim Fern- und Onlineverkauf, wird sie für die Kunden besser zu erkennen sein; dadurch soll sichergestellt werden, dass die Kunden bei ihrer Kaufentscheidung umfassend informiert sind. Mit der Verordnung wird auch die Durchsetzung verbessert, indem eine Verpflichtung zur Registrierung der Reifen in einer Produktdatenbank eingeführt wird.

Der Anwendungsbereich der Verordnung wird zum ersten Mal auf Reifen für LKW und Busse ausgeweitet (Reifen der Klasse C3). Bislang galten die Vorschriften nur für Reifen für PKW und leichte Nutzfahrzeuge.

Ziel des Systems zur Reifenkennzeichnung ist es, die Treibhausgasemissionen und die Lärmbelastung im Verkehrssektor zu verringern und die Verkehrssicherheit zu erhöhen, indem die Kunden bessere Informationen über die Parameter in den Bereichen Kraftstoffeffizienz, Rollgeräusch und Sicherheit der angebotenen Reifen erhalten. Der Anteil des Straßenverkehrs an den Gesamttreibhausgasemissionen in der EU beträgt 22 %, und 5 % bis 10 % des Kraftstoffverbrauchs von Fahrzeugen entfallen – vor allem aufgrund des Rollwiderstands – auf die Reifen. Eine Verringerung des Rollwiderstands von Reifen wird daher zu einer Verringerung der Emissionen beitragen und gleichzeitig aufgrund des geringeren Kraftstoffverbrauchs die Kosten für die Kunden senken.

Eine Überarbeitung der Vorschriften wurde notwendig, weil bei einer Überprüfung des geltenden Rechtsrahmens deutlich wurde, dass das System zur Reifenkennzeichnung aufgrund ungenügender Sichtbarkeit der Kennzeichnung und mangelnder Durchsetzung sein Ziel, die Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor zu verringern, nicht vollständig erreicht hatte.

Sobald das Europäische Parlament seinen Standpunkt zu diesem Dossier festgelegt hat, können die interinstitutionellen Verhandlungen aufgenommen werden.

www.umweltruf.de



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019