Verlag > Lärmbekämpfung > Artikel
   

Lärmbekämpfung - Ausgabe 1/2015

„Product Sound Design“ als eine kommunikationsakustische Aufgabe

Sound Design gewinnt in der Produktentwicklung zunehmend an Bedeutung. Schallwellen sind Träger von Information. Entsprechend hoch ist die Bedeutung von Geräuschen für die Menschen. Auf faszinierende Weise schlägt die Akustik eine Brücke zwischen Physik und Wahrnehmung. Schall wird von Schwingungen erzeugt. Schall- und Schwingungsereignisse sind also physikalisch verkoppelt. Daher beginnt die gezielte Gestaltung eines Geräuschs zunächst auch mit der physikalischen Beschreibung der verursachenden Schwingungen. In diesem Beitrag wird das „Product Sound Design“ als eine kommunikationsakustische Aufgabe betrachtet und verschiedene Aspekte mit praktischen Beispielen diskutiert. Beispielsweise wurde in einer Untersuchung gezeigt, dass auch ein leiseres Fahrzeuggeräusch sportlich klingen kann, wenn es mit einer geeigneten Sitzschwingung kombiniert wird.

Product sound design as a communication acoustical task

Summary Sound design becomes more and more important for the product development. Sound waves are the information carrier. The meaning of the sounds for the people is accordingly high. In a fascinating way, acoustics builds a bridge between physics and perception. Sounds are generated mostly by vibrations. Sound and vibration events are physically coupled. Therefore the targeted design of the sounds starts with the physical description and design of vibrations. In this contribution, the product sound design is considered as communication acoustics task and various aspects are discussed using practical examples. In an investigation, it was shown that a quieter vehicle sound can also sound very sporty, if it is combined with a suitable seat vibration.

Autor(en):
Altinsoy, M. E.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Lärmbekämpfung 1/2015, Seite 11-14
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2020