Verlag > Lärmbekämpfung > Artikel
   

Lärmbekämpfung - Ausgabe 5-2005

Lärmbekämpfung an Sauerstofflanzen zum Schrottschmelzen

Sauerstofflanzen, die in Elektrolichtbogenöfen zum Schrottschmelzen eingesetzt werden, erzeugen am Ohr der Stahlarbeiter Schalldruckpegel, die weit höher als 120 dB(A) sind, d. h. die Schmerzgrenze wird deutlich überschritten. In enger Zusammenarbeit mit dem Hersteller und dem Anwender wurde gezeigt, dass durch Optimierung der Düsengeometrie und der Betriebszustände der Schallpegel um mehr als 25 dB gesenkt werden kann. Dabei wurden Ergebnisse und Erfahrungen eingesetzt, die bei akustischen Untersuchungen an Brennern zum Schweißen, Schneiden und Wärmen gewonnen wurden [1]. Sowohl bei Sauerstofflanzen als auch bei Schneidbrennern wird der Lärm hauptsächlich vom zentralen Sauerstoffstrahl erzeugt, bei dem es sich um einen geheizten unterexpandierten Überschallfreistrahl handelt.

Noise Control on Oxygen Lances for Scrap Melting

Oxygen lances used in electric arc furnaces for scrap melting generates sound pressure levels of more than 120 dB(A) at the ear of the worker, e. g. the noise level is much higher than the threshold of feeling. The measurements show, that by optimizing the nozzle geometry and the operating conditions the sound pressure level can be reduced by more than 25 dB. The starting point was an investigation on the sound radiation of torches for welding, cutting and heating [1]. In both, cutting torches and oxygen lances, the underexpanded supersonic oxygen jet is the dominant source of sound.

Autor(en):
Ackermann, U.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Lärmbekämpfung 5-2005, Seite 156-160
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2020